+++ Der Vorschau-Ticker – Sommer/Herbst 2016 – Teil 13 +++

Normalerweise stellt mein Vorschau-Ticker ja immer eine persönliche Auswahl der Titel dar, welche mich am meisten interessieren oder langerwartete Muss-Käufe sind. Im Fall des Liebeskind Verlags erweist sich so eine Auslese aber fast jedes Jahr als unnötig, da Susanne Fink und ihr Team immer wieder Bücher auftun, die allesamt unweigerlich  neugierig machen. Hinzu kommt die Tatsache, dass ich bis heute noch kein schlechtes Buch aus diesem Verlagshaus gelesen habe. Diese Trefferquote ist schon – besonders was meinen Geldbeutel angeht – unverschämt hoch, weshalb auch das Frühjahrsprogramm wieder mal vor allem Vorfreude weckt.

Woodrells „Tomatenrot“ ist ein guter Bekannter, der meine alte zerlesene TB-Ausgabe ersetzen und sich zudem optisch hervorragend im Regal machen wird. Der Klassiker „Moonfleet“ wiederum war mir (auch in der Verfilmung) bis dato unbekannt. Mein anregendes Gespräch mit Peter Torberg, Susanne Fink und Jochen König auf der letztjährigen Frankfurter Buchmesse hat diesen Titel allerdings jetzt ziemlich weit nach oben auf die Muss-Kauf-Liste geschoben. Merle sagt mir ebenfalls nichts (übrigens zum ersten Mal ein Liebeskind-Cover, das mir weniger gefällt), tönt vom Inhalt her jedoch äußerst vielversprechend. Und Hoopers „Die Verlobung“ hab ich damals verpasst. Auch hier haben mich die Lobeshymnen der obigen Gesprächsteilnehmer überzeugt, jetzt aber zumindest „Der große Mann“ in Angriff zu nehmen.

Bleibt noch der Ullstein-Verlag, in dessen Vorschau ich wenig finden konnte, was nun unbedingt hier Erwähnung finden müsste. Die Ausnahme ist „Das zerstörte Leben des Wes Trench„. Südstaaten, Katrina, Shrimper, Plantagen. Als Freund von William Faulkner und James Lee Burke komme ich an solcher Literatur nicht vorbei. Schon gar nicht, wenn mein Lieblingsübersetzer Peter Torberg für die Übertragung ins Deutsche verantwortlich zeichnet.

Und was ist das Schönste an den Titeln in diesem Ticker? Alle werden bereits in den kommenden Wochen bzw. bis spätestens nächsten Monat erscheinen.

Welchen werdet ihr euch gönnen?

  • Daniel Woodrell – Tomatenrot (Januar 2016 – Liebeskind Verlag – 978-3954380602)
  • Inhalt : Sammy Barlach ist ein Verlierer, der sich mehr schlecht als recht durchs Leben schlägt. Eigentlich will er nur irgendwo dazugehören – und stolpert so zielsicher ins Verderben. Bei einem Einbruch in eine Villa trifft er auf zwei andere, ebenso planlose Wohlstandsplünderer: die neunzehnjährige Jamalee mit ihren kurzen, tomatenroten Haaren und ihren bildschönen jüngeren Bruder Jason. Endlich hat Sammy, was er immer gesucht hat: Familienanschluss – und ein bisschen mehr. Mit der Mutter der beiden, Bev, die sich ihren Unterhalt als Escortdame und gelegentlich als Polizeispitzel verdient, beginnt er eine Affäre, aber auch von Jamalee kann er die Augen nicht lassen. Doch die hat andere Pläne und will hoch hinaus, zumindest raus aus dem Sumpf von Venus Holler. Aus der Tatsache, dass die Hälfte aller Frauen der Stadt hinter Jason her ist, will sie Profit schlagen. Doch dann wird eines Morgens Jasons Leiche gefunden, und erst jetzt offenbart sich, wie tief dieser Sumpf wirklich ist.
tomatenrot

(c) Liebeskind

  • John Meade Falkner – Moonfleet (Februar 2016 – Liebeskind Verlag – 978-3954380596)
  • Inhalt : Der fünfzehnjährige Waisenjunge John Trenchard wächst in einem Schmugglernest namens Moonfleet auf. Die Leute im Dorf erzählen sich, dass der Kirchhof vom Geist des berüchtigten Colonel Mohune heimgesucht wird, der dort vor seinem Tod einen Schatz versteckt hat. Durch Zufall entdeckt John Trenchard die Familiengruft der Mohunes, die auch Schmugglern als Versteck dient. Im Sarg des Colonels findet er ein Amulett mit einem rätselhaften Pergament, von dem er sich Aufschluss über den Verbleib des Schatzes erhofft. Jedoch kann er sich nicht allein aus der Gruft befreien und wird erst nach Tagen von Schmugglern gerettet. Elzevir Block, ihr Anführer, nimmt den jungen Trenchard unter seine Fittiche. Als die beiden in einen Hinterhalt geraten, können sie nur mit Mühe vor den Soldaten der Krone fliehen. Schwer verletzt wird John Trenchard von Elzevir in ein geheimes Versteck gebracht. Nachdem der Junge wieder bei Kräften ist, macht er sich zusammen mit Elzevir auf, den Schatz zu heben. Aber ihr tollkühner Plan birgt manche Gefahr, und mehr als einmal setzen sie dabei ihr Leben aufs Spiel …
moonfleet

(c) Liebeskind

  • Loic Merle – Allein, unbesiegt (Februar 2016 – Liebeskind Verlag – 978-3954380589)
  • Inhalt : Es sind sieben Jahre vergangen, seit Charles Zalik seine Heimatstadt verlassen hat, um in den Krieg zu ziehen, irgendwo in einem fernen Land, ohne Kenntnis darüber, gegen welchen Feind er eigentlich kämpft. Er wollte mit seinem früheren Leben brechen, endlich seinen Platz finden in einer Welt, die er müde geworden ist zu hinterfragen. Und er wollte aus dem Dunstkreis von Kérim San fliehen, seinem ebenso charismatischen wie zwielichtigen Freund. Aber dann, als Charles die Nachricht erreicht, dass Kérim schwer erkrankt ist und wahrscheinlich sterben wird, verlässt er Hals über Kopf sein Regiment, seine Kameraden, und reist zurück in die Heimat. Die beiden erneuern ihre Freundschaft … bis Charles erfährt, dass sein Freund ein Vermögen macht mit illegalen Geschäften, darunter Waffen- und Drogenhandel, auch von Diebstahl und Erpressung ist die Rede.
allein_unbesiegt

(c) Liebeskind

  • Chloe Hooper – Der große Mann: Leben und Sterben auf Palm Island (Februar 2016 – Liebeskind Verlag – 978-3954380572)
  • Inhalt : Am 19. November 2004 wird auf Palm Island der Aborigine Cameron Doomadgee festgenommen, weil er angeblich einen Polizisten beschimpft hat. Vierzig Minuten später liegt er tot in seiner Zelle. Laut Polizeiangaben war er über eine Stufe gestolpert – doch sein Leichnam weist schwere innere Verletzungen auf. Als Hauptverdächtiger gilt der groß gewachsene, charismatische Polizeibeamte Christopher Hurley. Seit Jahren schon arbeitet er auf Palm Island, einem der gefährlichsten Orte Australiens, und auch die Aborigines schätzen ihn. Nun aber muss er sich als erster Polizist des Landes für einen Todesfall in Polizeigewahrsam vor Gericht verantworten …
der_grosse_mann

(c) Liebeskind

  • Tom Cooper – Das zerstörte Leben des Wes Trench (Februar2016 – Ullstein Verlag – 978-3550080968)
  • Inhalt : Als Hurrikan Katrina mit den Südstaaten der USA fertig ist, hat Wes Trench alles verloren. Er ist kaum erwachsen, und doch erscheint es ihm, als sei sein Leben schon vorbei. Weil er es zu Hause nicht länger aushält, heuert Wes beim Shrimper Lindqvist an. Der alte Fischer ist noch übler dran: Was er fängt, reicht kaum zum Leben, ein Ölteppich bedroht die Küste, und zu allem Unglück ist ihm auch noch die Armprothese gestohlen worden. Besessen von der Idee, in den Sümpfen der Küste einen Schatz zu finden, fährt er immer wieder mit seinem Boot raus. Auch die gefährlich durchgeknallten Toup-Brüder, deren Grasplantagen er zu nahe kommt, können ihn nicht davon abhalten. Wes genießt die Freiheit an Lindqvists Seite und fasst allmählich neuen Mut, bis ihn ein weiterer Schicksalsschlag zu einer Entscheidung zwingt. Ein großer Roman, der packend und mit viel Liebe zu seinen störrischen, gebeutelten Figuren von Verlust erzählt und davon, was es heißt, allen Widrigkeiten zum Trotz immer wieder aufzustehen.
61CHlwIQpQL__SX311_BO1,204,203,200_

(c) Ullstein

Advertisements

4 Gedanken zu “+++ Der Vorschau-Ticker – Sommer/Herbst 2016 – Teil 13 +++

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s