+++ Der Vorschau-Ticker – Sommer/Herbst 2016 – Teil 9 +++

Dass CrimeAlley – trotz seines Namens – nicht nur Kriminalromanen seinen Platz bieten soll, habe ich ja bereits gesagt. Daher hier mal ein paar Titel aus dem weitläufigen Bereich der Belletristik, die ich mir kommenden Jahr mal etwas näher anschauen und wohl auch ziemlich sicher lesen werde. Alle drei Autoren sind mir bis dato unbekannt – insofern lasse ich mich da gerne überraschen. Die Inhaltsbeschreibungen und auch der Background der Schriftsteller bzw.  die Vergleiche mit anderen Größen der Literatur lassen jedenfalls schon positive Rückschlüsse zu.

Bei Verlagen wie z.B. Polar, Liebeskind, Pendragon, Edition Nautilus, Atrium, Argument und Golkonda werde ich nochmal einen extra Ticker schalten. Nur soviel vorab: Die oben genannten (kleinen) Literaturhäuser bieten im Vergleich zur Größe des jeweiligen Programms jetzt schon mehr Treffer als alle anderen bisher vorgestellten Verlage.

  • Ta-Nehisi Coates – Zwischen mir und der Welt (Februar 2016 – Hanser Verlag – 978-3446251076)
  • Inhalt : Wenn in den USA schwarze Teenager von Polizisten ermordet werden, ist das nur ein Problem von individueller Verfehlung? Nein, denn rassistische Gewalt ist fest eingewebt in die amerikanische Identität – sie ist das, worauf das Land gebaut ist. Afroamerikaner besorgten als Sklaven seinen Reichtum und sterben als freie Bürger auf seinen Straßen. In seinem schmerzhaften, leidenschaftlichen Manifest verdichtet Ta-Nehisi Coates amerikanische und persönliche Geschichte zu einem Appell an sein Land, sich endlich seiner Vergangenheit zu stellen. Sein Buch wurde in den USA zum Nr.-1-Bestseller und ist schon jetzt ein Klassiker, auf den sich zukünftig alle Debatten um Rassismus beziehen werden.
Unbenannt

(c) Hanser Berlin

  • Castle Freeman – Männer mit Erfahrung (Februar 2016 – Verlag Nagel & Kimche – 978-3312006878)
  • Inhalt : Lillian, die in einem kleinen Nest in Vermont lebt, fühlt sich von einem undurchsichtigen Typen namens Blackway verfolgt. Eines Morgens liegt ihre Katze tot vor der Tür. Ermordet von Blackway, davon ist sie überzeugt. Der Sheriff kann nichts für sie tun, daher sucht sie Hilfe bei einem Club kauziger alter Männer. Beeindruckt von ihrem Mut, stellen diese ihr den betagten Lester und den hünenhaften, etwas beschränkten Nate als Schutz zur Seite. Lillian traut den beiden nichts zu, aber sie lassen sich nicht abwimmeln und so verfolgen sie Blackway schließlich gemeinsam.
51D+zY-QYrL__SX304_BO1,204,203,200_

(c) Nagel & Kimche

  • Garth Risk Hallberg – City on Fire (März 2016 – S. Fischer Verlag – 978-3100022431)
  • Inhalt : New York City, Neujahrsabend 1977. Ein Schneesturm zieht über die Stadt, Feuerwerk erleuchtet den Himmel und im Central Park fallen Schüsse. Die Ereignisse der Nacht bringen eine Gruppe unvergesslicher Figuren zusammen: Die schwerreichen Erben William und Regan Hamilton-Sweeney, Mercer, der am großen amerikanischen Roman schreibt, die Punk-Kids Sam und Charlie aus der Vorstadt, den besessenen Magazin-Reporter Richard und den Cop Larry. Sie alle leben und lieben hier, in der großen Stadt, die bankrott und gefährlich ist und zugleich vor Energie platzt. Als dann am 13. Juli 1977 die Lichter ausgehen, gerät New York City in den Ausnahmezustand – und nach dem Stromausfall ist kein Leben wie zuvor.
61QODaZk3sL__SX329_BO1,204,203,200_

(c) S. Fischer

 

Advertisements

7 Gedanken zu “+++ Der Vorschau-Ticker – Sommer/Herbst 2016 – Teil 9 +++

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s