+++ Der Vorschau-Ticker – Sommer/Herbst 2016 – Teil 5 +++

Na, wer sagt’s denn. Während der ein oder andere Verlag (u.a. Ullstein/List) im kommenden Programm nur wenig bis gar nichts Interessantes für mich bereithält, fährt Suhrkamp gleich eine ganze Reihe von Titeln auf, die entweder Neugier wecken oder (wie im Fall William Shaw) sehnlichst erwartet werden. Hier seien besonders „Cottoncrest“ und „Die Toten der North Ganson Street“ genannt, die beide wohl ziemlich sicher gleich bei Erscheinen in mein Regal wandern werden. Auffällig ist, dass mir – von Grady und Shaw  mal abgesehen – kein anderer der Autoren wirklich etwas sagt. Eine nette Abwechslung, setzen viele Verlage doch vornehmlich auf Fortsetzungen oder alte, etablierte Bekannte und gehen das mit einer Erstveröffentlichung verbundene Risiko erst gar nicht ein.

Einziger Wermutstropfen: Kein neuer McKinty. Der wird aber ziemlich sicher im darauffolgenden Programm erscheinen, wieder von Peter Torberg übersetzt werden und (sofern mich meine Erinnerung nicht trügt) in tropischeren Gefilden spielen. Woher ich das weiß? – Ich stand direkt neben dem guten Peter, als der Cheflektor von Suhrkamp ihn mit der Übertragung ins Deutsche beauftragt hat. 🙂 Was nebenbei bemerkt einmal mehr ein Glücksfall ist. Peter Torberg ist meines Erachtens einer der besten Übersetzer.

Und was sagt ihr zu den Titeln? Ist was dabei, das euch interessiert?

  • Nicholas Petrie – Drifter (Juni 2016 – Suhrkamp Verlag – 978-3518466797)
  • Inhalt : Peter Ash ist fertig mit der Welt: Seit seiner Rückkehr aus den Kriegen im Irak und in Afghanistan erleidet er Panikattacken, sobald er bloß einen Raum betritt. Das »weiße Rauschen«, wie er es nennt, zwingt ihn, in der Wildnis zu bleiben und bei jedem Wetter unter freiem Himmel zu schlafen. Doch als ein Freund aus der Army Selbstmord begeht, spürt Ash, dass mehr hinter der Geschichte steckt, und wagt sich wieder unter Menschen. Er hilft der Witwe des Mannes, ihr baufälliges Haus zu renovieren. Unter der ramponierten Veranda entdeckt er mehr als nur morsches Holz: Hier bewacht ein verdammt großer und verdammt hässlicher Hund einen explosiven Fund – einen Koffer voller Geld und Sprengstoff. Der Koffer ist aber lediglich ein Puzzleteil in einem wahnsinnigen Anschlagsplan, der Tausende das Leben kosten soll. Ash bleibt nicht viel Zeit, um die Täter ausfindig zu machen …
46679

(c) Suhrkamp

  • James Grady – Die letzten Tage des Condor (Juni 2016 – Suhrkamp Verlag – 978-3-518-46685-8)
  • Inhalt : Ronald Malcolm alias Vin alias Condor ist zurück. Der einstige Whistleblower und spätere Top-Agent hatte die letzten Jahre in einem Irrenhaus der CIA verbracht und arbeitet jetzt in der Library of Congress in Washington. Routinemäßig wird er von der inzwischen neu gegründeten Homeland Security überprüft. Als einer deren Agenten tot in Condors Wohnzimmer gefunden wird, scheinen alle Geheimdienste hinter ihm her zu sein. Manche davon so geheim, dass niemand weiß, wer oder was sie überhaupt sind. Washington verwandelt sich in einen kafkaesken Bau, ständig von neuester Technologie überwacht. Nichts ist mehr harmlos, nichts ist unschuldig, nichts durchsichtig. Geschossen wird sofort und ohne Rücksicht auf Verluste. Der Condor und die CIA-Agentin Faye Dozier versuchen sich in Sicherheit zu bringen, aber vor wem eigentlich?
46685

(c) Suhrkamp

  • Charlie Stella – Johnny Porno (Juli 2016 – Suhrkamp Verlag – 978-3-518-46686-5 )
  • Inhalt : John Albano schlägt sich als Geldeinsammler für die New Yorker Cosa Nostra durch. Er kassiert die Tageseinnahmen, die beim Abspielen des von der Mafia produzierten Pornofilms und späteren Welthits Deep Throat in schmuddeligen Hinterzimmern anfallen. Bezahlt wird hauptsächlich mit 5-Dollar-Scheinen, die Johnny Porno (so nennt man den Mann, der diesen Job macht) in seinem Schrottauto durch die Gegend fährt.  Das erweckt Begehrlichkeiten, und so sind sie alle hinter Johnny Porno her: korrupte Cops, neurotische Killer, freischaffende Schurken, das FBI und seine sehr gierige Ex-Frau.
46686

(c) Suhrkamp

  • Candice Fox – Hades (Mai 2016 – Suhrkamp Verlag – 978-3-518-46673-5)
  • Inhalt : Hades ist der ›Herr der Unterwelt‹ von Sydney. Er weiß alles über das Verbrechen in seiner Stadt, denn auf seiner gigantischen Müllhalde entsorgt er gegen Honorar Menschen, die gewaltsam zu Tode gekommen sind. Dieses Schicksal hätten auch beinahe die Kleinkinder Eden und Eric geteilt, die man bei Hades deponiert hat. Aber die beiden leben noch. Sie wachsen bei Hades auf und werden Top-Cops bei der Mordkommission von Sydney. Das ist jedoch nur ihr eines Gesicht, ihr eines Konzept von »Gerechtigkeit«. Denn schließlich hat Hades Eden und Eric erzogen.
46673

(c) Suhrkamp

  • Michael H. Rubin – Cottoncrest (Juli 2016 – Suhrkamp Verlag – 978-3-518-46678-0)
  • Inhalt : Cottoncrest, ein prächtiger Herrensitz in Louisiana, scheint mit einem Fluch beladen, seit sich der Gründer, Colonel Judge Augustine Chastaine, nach dem Bürgerkrieg umgebracht hat. Als Jahre später auch sein Sohn und dessen Frau ermordet aufgefunden werden, gerät der fahrende Händler Jake Gold ins Visier der Ermittlungen. Der ist vor den antisemitischen Pogromen des zaristischen Russlands geflohen, ein Überlebensspezialist. Um der Hatz des Sheriffs und einer rassistischen Bürgerwehr zu entkommen, muss er sich mit der anderen unterdrückten und geächteten Gruppe von Menschen zusammentun, mit den Schwarzen der Gegend. Jake Gold muss den Mörder entlarven, aber hat die Wahrheit überhaupt eine Chance?
46678

(c) Suhrkamp

  • S. Craig Zahler – Die Toten der North Ganson Street (August 2016 – Suhrkamp Verlag – 978-3-518-46693-3)
  • Inhalt : Die Bewohner nennen ihre Stadt Shitopia, weil es seit Langem nur bergab geht, die Kriminalitätsrate mit jedem Tag steigt und nicht einmal die Tauben sie lebenswert finden. Kein Detective tritt hier freiwillig seinen Dienst an. Hierhin wird man strafversetzt. Denn es ist die Hölle auf Erden. Weil seine Vorgesetzten ihn für den Selbstmord eines Geschäftsmannes verantwortlich machen, muss Jules Bettinger das sonnige Arizona verlassen und mit seiner Familie ins eiskalte Missouri ziehen. Sein neuer Einsatzort ist Victory, doch die Stadt ist alles andere als ein Gewinn. Die Polizeibehörde ist sträflich unterbesetzt, auf jeden Ermittler kommen gefühlt siebenhundert Straftäter. Dennoch wird Bettinger von den neuen Kollegen alles andere als willkommen geheißen. Um mit ihnen warmzuwerden, bleibt ihm allerdings kaum Zeit: Einer nach dem anderen wird auf grausame Art ermordet …
46693

(c) Suhrkamp

  • William Shaw – History of Murder (August 2016 – Suhrkamp Verlag – 978-3-518-46691-9)
  • Inhalt : 1969. Helen Tozer hat ihren Job bei der Polizei aufgegeben und kehrt gemeinsam mit dem schwer verletzten Detective Sergeant Cathal Breen auf die Farm ihrer Familie in Südengland zurück. Ein Ort mit einer furchtbaren Vorgeschichte: Fünf Jahre zuvor wurde Alexandra Tozer, Helens Schwester, hier ermordet. Breen, dem ursprünglich Nichtstun und Erholung verordnet wurden, verbeißt sich in den ungelösten Fall, und er entdeckt schnell, dass die Tozers nie die ganze Wahrheit über Alexandras Tod erfahren haben …
46691

(c) Suhrkamp

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “+++ Der Vorschau-Ticker – Sommer/Herbst 2016 – Teil 5 +++

  1. „Hades“ hatte ich auch schon ins Auge gefasst. Ansonsten habe ich mich erst mit dem Frühjahrsprogramm von Suhrkamp beschäftigt. Da sind auch noch interessante Sachen drauf, z.B. Arturo Perez-Reverte „Königin des Südens“ oder Brian Panowich „Bull Mountain“.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s